Vielen Dank, dass Sie den Geflüchteten aus der Ukraine helfen möchten und Ihnen deswegen Wohnraum zur Verfügung stellen wollen.

Nach aktuellem Stand sind Geflüchtete aus der Ukraine, die ein Schutzgesuch äußern, berechtigt, jedoch nicht verpflichtet, in einer staatlichen Unterkunft und damit in einer Asylunterkunft zu wohnen. Es besteht daher die Möglichkeit, dass diese Menschen in privaten Wohnräumen leben können. Es gab und gibt eine große Hilfsbereitschaft in der Bevölkerung für die Geflüchteten aus der Ukraine. Aus verschiedenen Gründen ist es jedoch schwierig, behördlicherseits die Geflüchteten aus der Ukraine an die vielen privaten Wohnraumangebote zu vermitteln. Aus diesem Grund wurde die sog. „Wohnraumbörse“ im Landkreis ins Leben gerufen. Sie stellt eine Plattform dar, auf der Menschen, die Wohnraum zur Verfügung stellen wollen, ihre Angebote den Geflüchteten, die auf der Suche nach Wohnraum sind, auf rein privatrechtlicher Basis zur Verfügung stellen können. Ob und zu welchen Bedingungen Angebot und Nachfrage zusammenpassen, liegt allein bei den Anbietenden und Suchenden. In jedem Fall ist aber durch die Behörden sichergestellt, dass die Geflüchteten eine Unterkunft haben.

Wir haben einige Empfehlungen verfasst, die insbesondere für die Aufnahme im eigenen Haushalt zu beachten sind und als Hilfestellung für ein gutes Miteinander dienen sollen. Diese finden Sie auf der Internetseite des Landratsamtes unter:

https://lra-aic-fdb.de/ukraine/unterbringung-von-gefluechteten-aus-der-ukraine/

Wenn Sie geflüchteten Menschen kurz- oder mittelfristig Wohnraum anbieten möchten, dann nutzen Sie das untenstehende Formular. Vielen Dank für Ihre Hilfsbereitschaft!

Dieses Angebot wird technisch von der gemeinnützigen Augsburger Organisation Tür an Tür betrieben. Ihr Wohnraumangebot ist nach Ihrer E-Mail-Bestätigung in der Integrations-App Integreat gelistet. Sie können Ihr Angebot über einen Link in der E-Mail jederzeit deaktivieren und löschen.